Ruedi Kälin, ein Held aus Davos. Ein grosser Motivator!

Davos wird zum Schauplatz der Welt, für eine kurze Zeit. Ein Focus, den es zu nutzen gilt. Vor allem auch für die Musik, für Davos, für wichtige Menschen. Lesen Sie jetzt die den aktuellen Beitrag auf Musikpost.ch.

Im Bild unten sehen wir  das Luxushotel "Golden Eye" (Goldiges Ei).

Davos 2018 b

Vielleicht wird Herr President hier übernachten, vielleicht auch nicht. Welches Land, welches Davos wollen wir dem Präsidenten von Amerika zeigen?

Die Musikpost.ch hat sich für eine besondere Berichterstattung entschieden.

Einem Multimilliardär zeigt man wohl am besten eine Welt, die er noch weniger oder gar nicht kennt.

Eine Welt, die ihn vielleicht gar nicht interessiert. Die ihm vorenthalten wird.

Die er aber auch kennen sollte.

Es ist die Welt von einem anderen Davos.

Es ist die Geschichte von einem Davoser, der hier aufwuchs, den hier viele kennen und der viel erlebt hat.

Ruedi Kälin, bekanntester Suprise-Verkäufer der Schweiz.

Es ist die Geschichte von einem begeisterten Sportfan. Von einem der eigentlich gerade in jungen Jahren eine grosse Hockey-Karriere starten wollte. Und dann kam alles anders:

Lesen Sie demnächst die unglaubliche Geschichte eines Mannes, den man wohl als Held bezeichnen sollte. Ein Schweizer Held!

Ruedi Kälin, ein Held aus Davos

Eigentlich war er gerade dabei, eine Hockeykarriere zu beginnen, doch dann kam ein gewaltiger Schicksalsschlag. Ruedi Kälin zieht weg von Davos und muss wieder neu beginnen.

Und es beginnt ein Leben mit vielen Abbrüchen, Umbrüchen.

Ruedi Kälin lebte 7 Jahre auf der Gasse in Zürich. Er hatte drei Schlafstandorte. Am See kam jeweils eine Ente und legte sich an seinen rechten Fuss.

Ruedi Kälin beginnt dank Suprise ein anderes Leben: Er wird der erfolgreichste und bekannteste Strassenverkäufer der Schweiz.

Mitlerweilen baut er auch in Davos seine Verkaufsplätze auf.

 

Ruedi Kälin und der HCD

Die Liebe zum HCD ist geblieben. Die Liebe zum HCD, die Welt des Hockeysports ist ein Energiespeicher für Ruedi Kälin. Noch immer unterstützt er den HCD.

Mental.

Ja, Ruedi Kälin ist eigentlich der HCD. Die Motivationsspritze dieses Erfolgklubs. Ohne Ruedi wäre der HCD heute nicht das, was er ist.

Ruedi Kälin ist noch immer ein flinker Kerl. Unglaublich energiegeladen, unglaublich taff, unglaublich kreativ.

Tag für Tag steht er morgens früh auf und versucht, seine ehrgezigen Ziele und Pläne umzusetzen.

 

Soziale Stadtführungen

In  Chur und Zuerich bietet Ruedi Kälin über Surpise Stadtführungen an. Dabei erfährt man mehr über ihn. Er ist ein glänzender Erzähler. Bewegt.

Er arbeitet oft und gerne mit Peter zusammen. Die beiden verstehen sich blind. Auch Peter ein Rhetoriker der Superklasse.

Gerade haben sie eine Klasse der Kanti Wiedikon begrüsst und ihnen ihre Zürcher Welt gezeigt. Die Studis sind berührt. Fasziniert. Haben viel gehört und mitbekommen.

Buchen auch Sie eine sozialke Stadtführung mit Ruedi Kälin!

https://surprise.ngo/angebote/stadtrundgang/stadtrundgangzh/ 

 

Motivator

Ruedi Kälin ist meist voll motiviert und schreibt alles auf. Er analysiert, folgert und setzt um. Absagen auf der Strasse motivieren ihn zusätzlich: Jetzt erst recht.

Von ihm kann man lernen. Und stets gut gelaunt. Ein Witz auf den Lippen. Ruedi Kälin ist ein Held einer anderen Schweiz, eines anderen Lebens. Es gibt auch ein Buch über Menschen wie er.

Das lohnt sich unbedingt zu kaufen!

 surprise book

 

update 16. 01. 2018

 

weiterlesen ...

Mit viel Herzblut dabei: OK-Präsident Christian Kessler

Das Bündner Ländlerkapellentreffen war ein grossartiger Erfolg. Die Musikpost.ch unterhielt sich während der Pause mit dem OK-Präsidenten Christian Kessler. Er ist auch Präsident vom VSV Graubünden, Musiker bei der Kapelle Rhätikon und natürlich Musikkenner. Lesen Sie jetzt das topaktulle Interview auf www.musikpost.ch!

Musikpost.ch: Es ist ein grossartiges Programm hier am Bünder Ländlerkapellentreffen in Landquart. Wie kommt so ein tolles Programm zustande?

Länderkapellentreffen0106 234053

Christian Kessler: Es ist so, dass wir eine langjährige Erfahrung haben. Wir gehen auch ins Unterland, um uns Musik anzuhören.

Da gibt es dann auch Anfragen, ob sie bei uns auftreten würden. Allerdings ist die Hürde der Qualität hoch, um hier aufzutreten. Es kommt auch vor dass Anfängerformaitonen uns anfragen und wir müssen dann absagen mit der Begründung, dass es noch nicht reicht, um hier aufzutreten ..

Musikpost.ch: Ihr bietet eine breite Pallette: Musiker aus Basel, Bern etc. Ist dieser Mix sehr bewusst so?

Christain Kessler: Ist dieses Jahr ein wenig speziell.

Meistens haben wir mehr Bündner Formationen. Aber es ist so, dass es hier eher weniger Formationen hat.

Wir haben auch immer Anfragen vom Unterland und dieses Jahr sind wir tatsächlich sogar etwas "unterlandlastig".

Das ist ein bisschen die Ausnahme diese Jahr.

 

Musikpost.ch: Wie beobachtest du das Niveau des musikalische Geschehens?

Länderkapellentreffen 2885

Christian Kessler: Das Niveau der jungen Bündner Formationen hat sich verbessert. Es gab eine Zeit, da war das Niveau der Bündner Formationen sehr hoch, dann gab es einen Knick in den letzten 10 bis 15 Jahren. Jetzt ist ist wieder eine Generation von jungen Musikanten da, die ein recht hohes Niveau erreicht.

Musikpost.ch: Mir ist aufgefallen, dass viele Formationen innerhalb der Familien musizieren.

Christian Kessler: Ja, das ist typisch für gewisse Gebiete, dass es viele Familienformationen hat. Das ist natürlich ein Idealfall.

Musikpost.ch: Die «neue Volksmusik» ist weniger vertreten...

Christian Kessler: Wir sind absoluterTraditionsanlass, wir wollen keine Schlagermusik auf Bühne Es soll ein Traditionsanlass sein. Unsere Zuhörer, die jede Jahr kommen, sind sich das einfach so gewöhnt.

Musikpost.ch: Du machst selber auch Musik?

Christian Kessler: Ja, ich spiele seit 30 jahren in der Kapelle Rhätikon. Jetzt bin ich schon längere Zeit Präsident vom VSV Grauübnden.

Musikpost.ch:  Es ist ausverkauft hier im Forum, das ist wohl jedes Jahr so?

Christian Kessler: Es gab schon Wartelisten.., je nach Jahr. Dieses jahr ging es gerade so auf mit den Plätzen. auf, letztes jahr hatten wir wegen dem Schneefall etwas weniger Besucher/-innen

Länderkapellentreffen 2922

Musikpost.ch: Man darf sagen, jetzt in der grossen Pause, das Bündner Ländlerkapellentreffen 2018 ist ein grosser Erfolg.

Christian Kessler: Definitiv, ja. Wir haben hervorragende Musiker im ersten Programmteil gehört, was mich freut. Auch ein absolut hochstehender Jodelvortrag haben wir gehört.

Auch bei Instrumentalisten haben wir sehr gute Formationen gehört. Im zweiten Teil versuchen wir das noch zu steigern.

Wir haben natürlich noch mit Willis Wyberkapelle und der Kapelle Oberalp noch zwei Top-Formationen zu bieten. ..

update

14.01.2018

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren