Folkloreexperte.ch: "Jedes Unspunnen hat Impulse gegeben"

Was 1805 als Fest zur Versöhnung von Stadt- und Landbevölkerung seinen Anfang nahm, ist heute das wohl grösste Treffen der Traditionen. Martin Sebastian hat mit seinem Buch "Unspunnen, die Feste-die Geschichte" einen Volltreffer erzielt. Lesen Sie jetzt das aktuelle Interview mit dem Schweizer Folkloreexperten.

 

Musikpost: Die Sache mit Unspunnen ist ja gar noch nicht so gross erforscht, wie bist du darauf gestossen?

Martin Sebastian: Richtig gepackt hat mich Unspunnen vor gut 20 Jahren. Seither sammle ich alles, was irgendwie mit Unspunnen zu tun hat. Warum aber Unspunnen? Ganz genau kann ich es auch nicht sagen, diese Faszination war einfach da. Vielleicht auch, weil Unspunnen etwas ganz Besonderes ist!

Unspunnenbuch Martin SebastianMusikpost: Du bist Folkloreexperte und kennst auch andere Kulturen. Inwiefern ist diese Unspunnentradition etwas Besonderes?

Martin Sebastian: Das Unspunnenfest hat verschiedene Alleinstellungsmerkmale. Beispielweise:

- Es gibt es bereits seit über 200 Jahre und doch gab es erst 10 Unspunnenfeste.

- Es findet heutzutage nur rund alle 12 Jahre statt.

- Der Ursprung war in der Zeit von Napoleon und hatte einen politischen Hintergrund.

- Die Initianten haben vieles erreicht, aber nicht den eigentlichen Grund.

- Ohne Unspunnen wäre die aktuelle Folkloreszene anders.

- Zahlreiche Verbände sind aus dem Unspunnenfest entstanden, z. B. Eidg. Jodlerverband, Schw. Trachtenvereinigung, Schw. Heimatschutz, Schw. Volksmusikverband, Schwingen und Steinstossen, Alphornblasen, Fahnenschwingen usw.

- Unspunnen ist authentisch.

- Der Unspunnenstein mit seinen 83,5 kg ist das schwerste Sportgerät der Welt und hat grosse Symbolkraft.

- Unspunnen bedeutet Heimat und gleichzeitig Erneuerung.

- Das Unspunnenfest ist der einzige Anlass, wo alle unsere Volkskulturenarten gleichzeitig stattfinden.

- Die Aktiven kommen aus der ganzen Schweiz.

- Es treffen Leute aufeinander, die sich sonst nie treffen würden.

Musikpost: Tradition bewahren ist ja schön und gut, aber gibt es auch neue Impulse, die bei diesem Fest dazukommen?

buch unspunnen

Martin Sebastian: Jedes Unspunnenfest hat Impulse gegeben. Es ist auf den ersten Blick ein sehr traditionelles Fest, aber auch eines das immer wieder Impulse und Anstösse gab und gibt.

Musikpost: Dein Schaffen und Wirken ist mit einer grossen Liebe zu unserer Kultur verbunden, wie kam das dazu?

Martin Sebastian: Man sollte nicht fragen, warum eine Liebe da ist, sondern muss sie einfach geniessen. Das ist etwas einmalig Schönes.

Musikpost: Der "Geist" vom Unspunnen-Stein, vom Unspunnen Fest, ist er irgendwie fassbar?

Martin Sebastian: Rein sachlich ist der Unspunnengeist wohl nicht fassbar.

Man muss das miterlebt haben.

Darum freue ich mich auf das bevorstehende Fest und hoffe sehr, dass ich dem Unspunnengeist auch im 2017 immer wieder intensiv begegnen darf.

Weitere Infos/Buch von Martin Sebastian:

http://www.alpenrosen.ch/unspunnenbuch/index.php
Nach oben

Gesucht!

Mehr Infos »

Spenden

Mehr Infos »

Kontakt

A. Bühler
Hauptstrasse 30
5312 Döttingen AG